Wie ich zum Sammeln kam, habe ich ja schon in einem meiner allerersten Artikel beschrieben. Auch, dass Bossk und Momaw Nadon meine ersten Figuren waren. Doch was kam danach? Nun, mein erstes, wenn auch kleines Fahrzeug bzw. Vehicle war der dritte Grundstein meiner Sammlung. Ich wollte damals unbedingt noch einen der imperialen Soldaten mein Eigen nennen und das einzige, was zu Haben war, war das Imperial Speeder Bike mit dem Scout Trooper.
Blöd war, dass der Scout Trooper trotz einiger innovativer Gelenke ohne sein Fahrzeug selten dämlich aussah.

Biker Scout

Eine Figur, welche auch ohne Fahrzeug schön aussah gab es erst vier Jahre nach dieser Erscheinung im Jahr 2001. Damals erschien in der „Power of the Jedi“-Reihe (PotJ) ein Biker Scout mit zwei unterschiedlichen Farbanstrichen. Einmal war die Rüstung sauber und einmal stark verschmutzt wiedergegeben. Die Figur war top, konnte nun aber wiederum nicht auf einem Speeder Bike sitzen. Mit ihren sechs Gelenken führte diese Figur das Fahrzeug kaum besser als die Ur-Version der Vintage-Reihe von 1983. Erst fünf Jahre später nach einigen Neuauflagen der beiden Vorgängerfiguren aus den modernen Reihen erschien in der Vintage Sage Collection ein neuer Biker Scout.

Als ich diese Figur 2007 relativ günstig ersteigerte, war die Kunststoffschutzhülle um die tolle Vintage-Verpackung zwar schon angeschnitten, weil jemand den Coupon für die Sonder-Figurenaktion herausgefriemelt hatte, ich konnte mir aber nicht vorstellen, dass die Figur ausgepackt besser aussehen könnte und so ließ ich sie entgegen meiner üblichen Gewohnheit in verpackt. Ich musste auf eine Neuauflage hoffen, welche ich dann auspacken könnte. Doch zuerst kam 2006 der Versuch Hasbros auf Basis dieser Figur mit einem Camouflage-Anstrich den Kashyyyk-Trooper  darzustellen, welcher als „Elite Corps Trooper“ verkauft wurde. Im Dezember ging ich schon einmal kurz auf dieses Repaint ein. Ende letzten Jahres gab es dann aber doch noch die ersehnte Neuauflage des originalen Scout Troopers und so habe ich natürlich endlich die Gelegenheit gehabt, diese tolle Figur auspacken zu können. Denn was nützt einem die beweglichste Figur, wenn sie in ihrer Verpackung verbleibt. Dies war jedoch nicht die erste Neuauflage. In zahlreichen Specials gab es diese Figur mit hochklappbarem Visier, abnehmbaren Helm und diversen Beschmutzungszuständen. Das Problem bei diesen Varianten war jedoch für mich, dass sie relativ teuer und schwer zu bekommen waren.

Natürlich weist diese Figur wie fast alle Vertreter der Vintage-Collection eine große Anzahl von Artikulationsmöglichkeiten auf und es ist ihr damit zum ersten Mal möglich auf einem Speeder Bike zu sitzen und gleichzeitig auch einzeln eine gute Figur zu machen. Als diese Figur jedoch das erste Mal auch wirklich mit einem Speeder Bike verkauft wurde hat man die Beinstellung jedoch noch ein wenig weiter gestaltet um den Sitz weiter zu optimieren. Bei der Figur handelt es sich jedoch um ein Repaint, dem Shadow Scout, welcher auf der San Diego Comic-Con verkauft wurde und damit nicht um den originalen Biker Scout welcher aus dem Film bekannt ist.

Durch die Bemalung wurde ein vorwiegend sauberer, weißer Scout dargestellt. Lediglich der Kummerbund weißt leichte gelblich, grüne Schattierungen auf und die Stiefel sind sandfarben beschmutzt. Dadurch und durch die große Beweglichkeit  lässt er sich problemlos auch in großer Zahl für Dioramen und Schlachtszenen verwenden. Ich denke Hasbro ist sich bewusst, was man hier für eine großartige Figur herausgebracht hat, sonst würde man sie sicherlich nicht schon mindestens neun Mal in andere Farbvarianten und Neukonfigurationen eingesetzt haben. Auch ich mag diese Figur sehr, stellt sie doch einen großen Bezug zu den Anfängen meiner Sammlung dar.

Im nächsten Artikel wird es um eine Figur gehen, welche ich bereits in diesem Blog beschrieben habe – Bis auf ihren Kopf.

2 Kommentare zu Schnell-Imp

Kommentar verfassen

Seitenarchiv
Tag-Cloud