Mein Output wurde in den letzten Wochen etwas zurückgefahren. Eigentlich sollte dieser Artikel mit den Worten „Wie angekündigt…“ beginnen. Nun ist meine letzte Figurenbesprechung aber weit über einen Monat her und ich fürchte dass sich manch einer gar nicht mehr daran erinnern mag, was ich denn damals angekündigt habe.

Obi-Wan Kenobi und AT-RT Driver

Mit diesem und folgenden Artikeln will ich mich meinen Neuanschaffungen der „Order 66“-Sets befassen, welche 2007 und 2008 als Exclusive bei der Kette Target erschienen. Den letzten Artikel zu diesem Thema hatte ich bereits im Dezember letzten Jahres im Rahmen einer kleinen aber unvollständigen Serie verfasst. Darum möchte ich hier gar nicht mehr so sehr auf die Gestaltung dieser Sets eingehen, dies habe ich für Interessierte schon einmal in meinem ersten Artikel zu dem Thema gemacht (Oder einfach mal hier alle Artikel zum Thema anzeigen lassen). Also dann … voran!

Das Doppelpack um das es hier geht, ist das Vierte von Sechs aus dem ersten Set der Serie, welche 2007 erschien. Auch bei diesem Set heißt das, dass wir hier wieder einen Hauptcharakter, welcher maximal einen Stoffmantel spendiert bekam, aber ansonsten auf einer alten Figur basiert, und ein komplett neu bemalten aber alten Klon erhalten. In diesem Falle Obi-Wan Kenobi aus der „Revenge of the Sith-Serie von 2005 und ein AT-RT-Driver diesmal jedoch in den orangenen Markierungen des Bataillons, welches auf Utapau unter Commander Cody eingesetzt wurde.
Ich habe den  AT-RT-Driver in diesem Fall einzeln bei Ebay ersteigert. In Folge dessen wird er in diesem Artikel nicht vollständig gezeigt oder beschrieben – ich werde an  entsprechender Stelle noch einmal darauf hinweisen. Obi-Wan Kenobi basiert auf einer Figur von 2005 und trägt als einzige Erneuerung lediglich eine Stoffrobe.

Die Obi-Wan Kenobi-Figur ist, wie gesagt nicht neu. Es gibt leichte Nuancen in der Farbgebung und es liegt ein Stoffmantel bei. Ich kann dies hier leider nicht bewerten, da ich ausschließlich den Klon erworben habe. Für die Fotos stelle ich Obi-Wan mit seinem Vorgänger dar und habe ihn den Mantel eines seiner Berufskollegen angezogen um einen ungefähren Eindruck des fast vollständigen Sets darzustellen.
Der AT-RT-Driver stammt aus dem selben Jahr, wie Obi-Wan. Auch er weist all die Features seines Vorgängers auf jedoch wurde die Bemalung vollständig neu ausgeführt. Er wurde sogar fast vollständig mit dem gleichen Zubehör wie sein Vorgänger ausgeliefert. Lediglich der riesige Raketenwerfer mit dem abfeuerbaren Projektil liegt nicht bei. Außerdem wurde das goße Blastergewehr leicht modifiziert und läßt nun den Tragriemen vermissen. Außerdem hat dieser Klon noch eine zusätzliche, abnehmbare Brustplatte in einer beschädigten Optik, die sich leicht auf den Oberkörper klemmen lässt. Als ich die Figur jedoch erwarb fehlte nicht nur Obi-Wan  auch die zusätzliche Brustplatte und die Original-Waffe muss ich leider vermissen. Statt dessen legte man mir einen Standardblaster bei, der hier in den Fotos auch zu sehen ist.
Besonders fällt bei dieser Figur die rechte Hand auf, welche wesentlich weiter geöffnet ist, als bei einer üblichen Klon-Figur. Dies liegt sicher an den ausgesprochen großen Waffen, welche eigentlich dieser Figur zugeordnet wären. Besonders ist dies für mich, weil sich somit einfach mal ein paar andere Gesten darstellen lassen, als mit den anderen Klonen.
Die Bemalung passt zu den anderen bisher erschienen Utapau-Klonen einschließlich Commander Cody.  Auffällig sind die aufgebrachten Verschmutzungserscheinungen der Rüstung, welche hier mit einem schwarzen Pinselstrich gelöst wurden. Die geben den kleinen Details, wie z.B. den Steuerknöpfen am Unterarm etwas an Struktur, sie sind aber auch sehr typisch für Utapau-Klone von denen bisher noch keiner mit einer sauberen Rüstung dargestellt wurde.
Man könnte im Übrigen annehmen, dass  diese Figur bis auf den Kopf auf einem Standardklon entspricht. Dabei wird man jedoch auf dem zweiten Blick feststellen, das nur sehr wenige Teile nicht modifiziert wurden. Da wäre zum einen die bereits erwähnte Hand, aber viel auffälliger sind die hier schwarz abgesetzten Strukturen der Rüstung im Bereich der Oberschenkel und der Hüfte sowie ein großes rucksackartiges Gebilde auf dem Rücken der Figur. Dieses ist ebenso typisch für den AT-RT-Driver, wie ein Lederriemen am linken Oberschenkel, ein geänderter Ausrüstungsgürtel.
Alles in allem gefällt mir diese Figur sehr gut. Sie gefällt mir sogar fast besser, als die grüne, filmakkurate Version. Sie gefällt mir so sehr, dass ich das Bedürfnis habe, diese Figur noch einmal mit ihrem Brustpanzer und der korrekten Waffe zu erwerben. Sie ist auf jeden Fall die ideale Ergänzung für die Utapau-Truppen und lockert das Erscheinungsbild dieser Einheit merklich auf. Es wäre vielleicht noch wünschenswert gewesen, dass man ihr ein doppelt drehbares Hüftgelenk verpasst hätte, dass sie besser auf einem AT-RT Platz nehmen könnte. Diese Gelenkform gab es 2005 aber noch nicht in diesem Bereich und so vermißt man es leider auch bei dieser Figur denn nennenswerte Neumodellierungen gab es in der ersten Order-66-Serie noch nicht. Diese konnte man erst in der zweiten Serie beobachten und dort auch eher bei den Jedi- bzw. Sith-Sidekicks.

Mit einem weiteren Klon werde ich übrigens meine Berichterstattung über die erste Serie weiter vervollständigen. Hoffen wir, dass es bis zur Veröffentlichung nicht so lange dauern wird, wie beim letzten Mal.

Kommentar verfassen

Seitenarchiv
Tag-Cloud