Gestern war es so weit. Meine neuen Vitrinen kamen an! Das hat ja wieder mal wieder richtig gut geklappt. Am 01.09. habe ich ein Angebot angefragt, am 03.09. habe ich dieses fernmündlich korrigiert, Geld überwiesen und gestern standen die Teile schon fertig vor meiner Haustür. Das klingt im ersten Moment nicht sehr beeindruckend, man sollte sich aber vor Augen führen, dass es sich um individuelle Maßarbeiten handelt. Die Vitrinen haben also nirgends fertig herumgestanden und mussten nur verpackt werden, die musste erst einmal jemand planen und bauen! Ich bin mal wieder begeistert von meinem freundlichen Vitrinenhersteller.

Die beiden neuen Vitrinen 70 cm x 100 cm kurz nach der Wandmontage

Zum Glück hatte dann gestern auch noch mein Bruder Zeit und wir konnten die Teile direkt an die Wand schrauben. Die bedeutete zwar auch, dass wir ein Bild umhängen und ausrichten mussten, ging aber dennoch recht flott von statten. Allmählich haben wir ja auch etwas Übung darin.
Als mein Bruder dann ging, war ich hin und her gerissen. Ins Bett oder doch noch ein paar Figuren umstellen? Es war wohl so ca. 21.30 Uhr und ich entschied mich entgegen aller Vernunft dazu, die Vitrinen zu befüllen. Da meine Vitrinen die Figuren in ihrer Erscheinungsreihenfolge tragen und die neuen Vitrinen mitten in meinem Bestand befestigt wurden, musste ich nun zuerst einmal Figuren aus den bestehenden Vitrinen in die Neuen umsetzen. Dadurch war das Umstellen relativ einfach: Figur aus der Vitrine nehmen, zwei Meter Fußweg, Figur aufstellen. – Kurz: Ich habe die neuen Vitrinen bereits befüllt. Um ca. 0.30 Uhr war ich damit fertig.

Und wenige Stunden später fertig befüllt - Hauptsächlich Saga-Figuren von 2003-2004

Nun hatte ich ja überschlägig berechnet, insgesamt ca. 210 Figuren in diesen Vitrinen unterbringen zu können. Darin stehen nun aber lediglich 159 Stück. Dieser Wert kann jedoch täuschen, wenn man bedenkt, dass hier insbesondere Saga-Figuren aus den Jahren 2003-2004 abgestellt wurden, welche sich alle durch sehr action-orientierte Posen und großes Zubehör auszeichnen. Eine einzelne Figur benötigt also mehr Platz, als eine aktuelle Figur in relativ neutraler Pose. Wie viel mehr Figuren ich also letztendlich wirklich aufstellen kann, das werde ich erst wissen, wenn ich den nun leer geräumten Platz in meinen alten Vitrinen wieder mit Neuerscheinungen befüllt habe. Und das wiederum werde ich hier natürlich wieder kundtun.

Hier haben die Figuren zuvor gestanden - Die Vitrinen können nun mit aktuellen Figuren neu befüllt werden

Kommentar verfassen

Seitenarchiv
Tag-Cloud