Als 2005 die ersten Figuren zu Revenge of the Sith herauskamen hatten die Fans recht bald einen Favoriten erkoren. Es war der Klon-Soldat der Elite-Truppen von Imperator Palpatine mit den roten Markierungen, welche besser unter dem Namen Shock Trooper bekannt sind. Im Film sind sie zu sehen, wie sie den frisch ausgerufenen Imperator nach Mustafar begleiten um den verletzten Darth Vader zu bergen.

Imperator Palpatine und Commander Thire

Die Figur des Shock Troopers war recht bald nur noch schwer zu bekommen und wurde zu deftigen Preisen gehandelt obwohl es nur ein Repaint in der laufenden Produktion des Standardklons war – oder vielleicht auch gerade deswegen, weil dies meist auch bedeutet, dass mindestens eine Variante seltener zu bekommen ist.
Dieser Popularität ist es dann wohl auch zu verdanken, dass Hasbro das Design dieses Troopers in der Vergangenheit mehrfach aufgegriffen hat um einige seiner zahlreichen Eigenkreationen zu erschaffen, welche dem von Hasbro erweiterten Erweiterten Universum entstammen – also in keiner anderen offiziellen Publikation außer den Figurenreihen zu sehen sind. So sind z.B. die lila Trooper aus dem von Hasbro geschaffenen Bataillon von Maße Windu zwar nicht in rot gehalten aber mit den gleichen Markierungen versehen. Eine weitere Figur, die dieses Design aufträgt ist der Klon um den es in diesem Artikel gehen soll. Auch er entstammt der ersten „Order 66“-Serie in der er als Erster von Sieben zusammen mit einem neu verpackten Palpatine erschien. Es handelt sich um den Kommandanten der Shock Trooper mit dem Namen Commander Thire.
Aber lasst mich zuvor noch einmal kurz auf den beigepackten Palpatine eingehen. Auch diese Figur habe ich nicht mit dem Trooper erworben. Ich besitze aber wiederum ihren Vorgänger und entsprechendes Zubehör um ihn für ein Foto darzustellen.
Bei ihm handelt es sich um eine Palpatine-Figur, welche ursprünglich in der „Revenge of the Sith“-Reihe 2005 erschien. Die Figur an sich wurde so weit man das beurteilen kann nicht verändert. Lediglich das Zubehör ist ein anderes. So fehlt z.B. der zweite, verunstaltete Sith-Kopf des ursprünglichen Release und die Blitze wurden gegen die einer Figur von 2003 ausgetauscht. Außerdem trägt auch diese Figur, wie bei den „Order 66“-Sets üblich einen Stoffmantel… der aber nicht wirklich zu dem gewählten Kostüm der Figur passt.
Das übliche Prozedere erwartet uns auch bei dem Klon. Denn auch dieser erschien bereits zuvor und auch hier hat man mit einem neuen Anstrich eine vollständig neu anmutende Figur geschaffen. Ursprünglich erschien dieser Klon 2005 in einem Evolutions-Set allein das spricht schon ein wenig für Qualität. Das Farbschema wurde bei diesem von Hasbro erfundenen Trooper vollständig vom eingangs erwähnten Shock Trooper übernommen. Der rote Farbauftrag ist hier jedoch matt statt glänzend. Für mich wirkt die Figur dadurch ein wenig realistischer aber das ist möglicherweise Geschmackssache. Das Kama (der Rock), welches dieser Trooper von seinem Evolutions-Vorgänger übernimmt wurde diesmal nicht, wie üblich, in einem sandfarbenem braun gehalten, sondern hier ebenfalls purpurrot gefärbt und mit einem schwarzen Saum und Waffengürtel versehen. In diesem Gürtel trägt er zwei kleine Blasterpistolen, welche durch ein Standard-Blastergewehr ergänzt werden.
Zur Figur und ihren Eigenschaften brauche ich eigentlich nichts mehr schreiben. Dies habe ich nämlich bereits getan als hier ich über ihren eineiigen Zwillingsbruder in der zweiten „Order 66“-Serie schrieb. Wenn auch mit dem Unterschied zu der damals gezeigten Figur, dass hier der Kopf noch in seiner ursprünglichen Form belassen wurde.
Und auch heute beende ich den Artikel wieder mit der Frage, ob dieses Set etwas taugt. Nun, den Palpatine braucht man sicher nicht. Die Figur ist einfach und relativ unspektakulär. Außerdem kann man sie als Teil der Basisfiguren von 2005 für einen sehr geringen Betrag irgendwo erwerben. Mein Tipp ist also mal wieder, den Trooper ohne seinen Begleiter möglichst einzeln zu erstehen um seine Shock Trooper um ihren Anführer zu bereichern. Für Leute, die ihre Figuren verpackt sammeln ist dieses Set aber aufgrund der aufwändigen Röhrenverpackung ebenfalls ein heißer Tipp. Die Figuren sind auch im verpackten Zustand sehr gut zu erkennen und ergeben mit allen anderen Sets bestimmt ein gutes Bild in jeder Sammlung. Auch für die jüngeren Sammler ist Commander Thire unter Umständen interessant. Taucht er doch in einer anderen Rüstung in der allerersten Folge der Fernsehserie „The Clone Wars“ auf.
Damit sind mir vorerst wieder die „Order 66“-Figuren ausgegangen (3 Sets fehlen mir noch) im nächsten Figurenartikel wird es also mit einem anderen Themengebiet weitergehen. Und da mein letzter Artikel zu Episode IV bereits im Februar diesen Jahres verfasst wurde, sollte ich mich mal wieder diesem Gebiet annehmen. Bleibt gespannt…

Kommentar verfassen

Seitenarchiv
Tag-Cloud