Der Abstecher zur Order 66 war recht kurz und so komme ich nun, wie angekündigt in diesem Artikel auf Episode IV zurück. Eine neue Hoffnung für dieses Blog Leserinteresse zu wecken.

Chewbacca Co-Pilot des Millenium Falken

Vielleicht ist es demzufolge nicht die beste Idee mit einem Repaint und Retool aufzuwarten, welches ich in ähnlicher Form bereits einmal in diesem Blog besprochen habe. Vielleicht aber doch, wenn es sich dabei um ein Repaint der besten Basisfigur handelt, die Hasbro in den letzten vier Jahren herausgebracht hat und nebenbei auch noch um einen Hauptcharakter.
Aber lasst mich erst einmal mit dem Hintergrund der Figur einsteigen. 2006 erschien eine Han Solo-Figur zu Filmszenen in denen er zusammen mit Luke Skywalker Tie Fighter aus dem Weltall schießt. Zur internen Bordkommunikation trägt er dabei ein Headset. Diese Figur von damals war ebenso ein Repaint und Retool, welches eben vor allem das Headset als hervorhebenswertes Feature präsentierte. Dann kam 2008 der riesige, neue Millenium Falke heraus, welcher erstmals mehrere Figuren in seinem Cockpit aufnehmen konnte. Bei diesem war der Headset-Han Solo wieder neben einem Early Bird-Chewbacca enthalten. Aber es war eben nur ein „normaler“ Chewbacca. Eine Figur, welche speziell auf den Falken ausgerichtet war gab es bis dahin nicht. Da in einer anderen sehr kurzen Einstellung von „Eine neue Hoffnung“ jedoch sehr gut zu erkennen ist, dass auch Chewbacca im Cockpit zuweilen eine Headset trägt – möglicherweise nutzt er es dort um den Funkverkehr abzuhören – lag es auf der Hand eine entsprechende Modifikation auf den Markt zu bringen.

Man nehme also den Early Bird-Chewbacca, welcher selbst auf einer VOTC-Version von 2004 aufgebaut ist, verpasse ihm einen neuen Kopf und ein Headset und fertig ist der Co-Pilot. Den Großteil dieser Figur habe ich schon mit der Sandsturmvariante von 2008 in einem Artikel erwähnt, die neben der Early-Bird-Version die einzigen beiden Figuren auf dieser Basis in meinem Besitz sind. Beim Recherchieren im Netz wird oftmals angeben, dass diese Figur einen neuen Kopf bekommen hat. Ich bin mir jedoch nicht ganz sicher ob er wirklich im Vergleich zur VOTC-Version so sehr anders ist oder ob nur die Anpassungen für die Aufnahme des Headsets gemeint sind. Von diesem ist nämlich der Bügel auf den Kopf aufmodelliert und das Mikrofonteil in einer Nut in die Kopfseite eingesteckt. An diesem Teil hängt dann auch das weiße Kabel (dies führte auch zum Spitznamen iPod-Chewbacca) welches in einem silbernen „Gerät“ mündet, welches wiederum mit einem Clip an Chewbaccas üblichen Taschengurt befestigt werden kann. War der Sandsturm-Chewbacca in seiner Bemalung im Vergleich zur Early-Bird-Version etwas schlichter kann diese Neuauflage wieder mit einem mehrfarbig bemalten Fell aufwarten. So gibt es wieder den dunkelbraunen Airbrush vor allem im Bereich der Schultern und Knie aber auch den sandfarbenen, trockenen Pinselstrich, welcher an den Beinen und am Bart die Struktur des Fells etwas besser hervorhebt. Selbst die Tasche wurde wieder mit etwas mehr Farbspiel versehen und die Schnallen sind deutlicher erkennbar als beim sandigen Vorgänger. Ein besonderes Augenmerk wurde bei diesem Chewbacca auf seine einzigartige Waffe gelegt. Hier wurde nicht nur der Gurt grün bemalt, hier ist die ganze Waffe mit silbernen Gebrauchsspuren übersät, was wesentlich besser als meine beiden einfarbigen Vorgänger aussieht.

Aufgrund des Headsets ist diese Figur schon sehr speziell und ist außer für Sammler vielleicht noch für Besitzer des neuen Millennium Falken zu empfehlen wo er hervorragend ins Cockpit passen würde. Vorraussetzung ist natürlich, dass das riesige Fahrzeug auch noch ins Kinderzimmer passt. In meine Püppiesammlung paßt es nicht. Ich habe schon Probleme den alten Falken zu verstauen und so steht er sehr undekorativ irgendwo an der Seite. Diesen werde ich vielleicht irgendwann mal veräußern müssen – nicht jedes Schnäppchen ist auch perfekt für die Sammlung.

Abschließend auch hier wieder der Ausblick auf den nächsten Figurenartikel. Und welche Figur passt wohl besser im Anschluss an einen Chewbacca-Artikel als Han Solo?

Kommentar verfassen

Seitenarchiv
Tag-Cloud