Die Sache mit den Anrufen von  irgendwelchen angeblichen Instituten oder Firmen, die man nie haben will, wird wohl nie aufhören. Ich weiß nicht, ob ich da einzig bin, aber ich habe ständig mir unbekannte Nummern auf meinem Anrufbeantworter, die meist zu irgendwelchen Marketingfirmen oder Umfrage-Anstalten gehören. Oft habe ich das Glück, da ich tagsüber arbeite, dass die mich nie erreichen. Manchmal habe ich jedoch auch Pech. Meist wimmel ich diese Leute dann direkt ab. Wenn ich jeodch Lust habe, dann versuche ich auch den Spieß umzudrehen und denen statt dessen auf die Nerven zu gehen. Gestern, als wieder einmal so eine Trulla anrief, habe ich endlich mal daran gedacht, den Gesprächsverlauf aufzuzeichnen.

Und damit ihr wisst, was euch vielleicht entgeht, wenn ihr selbst eine Umfrage abwimmelt, werde ich das ganze Gespräch einfach mal hier veröffentlichen. Ich möchte aber, dass ihr wisst, dass ich weiß, dass die Dame da am andere Ende des Telefons ganz bestimmt nur ihrer Arbeit nachgeht. Ich jedoch habe ihren Anruf nicht bestellt und so denke ich, dass es mir frei steht, mit welcher Ernsthaftigkeit ich ihr entgegen komme. Im Nachhinein betrachtet denke ich sogar, dass ich noch ein wenig zu nett war und mir viele offensichtliche Chancen entgangen sind um sie richtig zu ärgern.

Aus technischen Gründen gebe ich die Aufzeichnung hier in zwei Teilen wieder. Ich kann nicht genau sagen, ob es von Vorteil ist, dass ich sie nicht kürze aber ich denke, das geht schon in Ordnung. Zur Not könnt ihr ja selbst entscheiden, ob ihr vorspult.

 

9 Kommentare zu Was wird der Papst fordern?

Kommentar verfassen

Seitenarchiv
Tag-Cloud