Dieser Artikel stellt nur eine Notiz am Rande dar, ist stark selbstreferentiel und zielt auf niederste Instinkte… nein, wartet! Die niedersten Instinkte zielen auf mich! In den letzten Tagen nimmt das echt überhand (schon dreimal) und ich denke ich sollte meinen Lesern mal zeigen, was einem so als Blogbetreiber für Suchanfragen ins Haus flattern. Alles fing eigentlich mit meinem Artikel über die Figur von Yarna d’al Garagan an. Die Dame ist Tänzerin und seit dem ich diesen Artikel schrieb, ist der Top-Suchbegriff für diesen Blog „Dicke Tänzerin“. Damit habe ich monatlich immer so einige Treffer bei den Bildersuchen unterschiedlicher Suchmaschinen.

In diesem Monat gab es jedoch ein paar Suchanfragen, bei denen ich nie gedacht hätte, dass ich sie mit meinem Blog-Inhalt jemals hätte befriedigen können. Ich mache hier mal ’ne Top 3-Liste:

Top 3:

Google: „Sklavin der Lust“

Verweist auf meinen Artikel zur Leia Slave und war ja auch irgendwie zu vorauszuahnen…

Top 2:

T-Online: „er greift die euter seiner sklavin“

Äh… hallo!? Geht’s noch? Man kann ja wohl auch bei seinen Suchanfragen ein wenig auf seine Ausdrucksweise achten, ja! Die Anfrage führte übrigens zu meinem Artikel über einen Sandtrooper (mit zwei selbst erstellten Stop-Motion-Videos falls es jemanden interessiert) wahrscheinlich, weil die Suchanfrage wiederum auf’s Monatsarchiv deutete

Top 1:

Google: „Frau versteckt unterm Rock“

Verweist auf ein Bild eines Jawas, der seinen Rock lupft. Da ist aber ganz eindeutig keine Frau drunter zu finden. Die würde da auch gar nicht hinpassen.

 

Tjoa, das war’s dann schon. Wer jetzt eine große Pointe erwartet hat… einfach später nochmal vorbeischauen, ja?

 

 

Kommentar verfassen

Seitenarchiv
Tag-Cloud