Als Fan von Quinlan Vos, dem herausragendsten Nebencharakter aus den Prequels und vor allem der Comic-Welt von Dark Horse war mir natürlich Commander Faie ein Begriff. Jedoch nicht in dem Aufzug, wie er in der neuesten Figur von Hasbro repräsentiert wird. So hatte ich erst einmal eine Menge zu recherchieren um herauszubekommen, was für einen Hintergrund diese Figur hat. Das allein war schon so ein spannendes Unterfangen, dass ich dieses Bloggen immer mehr zu schätzen weiß.

Faies Rüstung mit Tunika und der Kapuze erinnerte mich von vornherein sehr stark an Clone Commander Keller aus der wunderschön gezeichneten Republic-Comicserie. Bei ihm befand sich aber unter der Stoffverkleidung die Rüstung eines Paratroopers oder auch Airborne Trooper. Diese trägt Faie nicht. Auch in den Comics ist Faie entweder in der Rüstung seiner Scout-Einheit oder in der Rüstung eines Clone Commanders wie Bly zu sehen. Woher stammt also dieses Design? Nach einem bisschen Gewühle bin ich bei Wookiepedia auf den erkenntnisbringenden Hinweis gestoßen. Demnach gab es im Insider einen dreiteiligen „The Art of Revenge of the Sith“-Artikel in dem ein Clone-Konzept als Faie bezeichnet wurde. Das gleiche Konzept war wohl auch Grundlage für den Clone Egineer aus dem Spiel Battlefront II (noch ein Techniker). Aus diesem Grunde hat er sich, für den Fotovergleich zu Faie gesellt.

Faie und Clone Engineer

Faie und Clone Engineer

Wie sieht nun die Figur aus? Wenn man nun dieses Konzeptbild kennt fallen direkt zwei Abweichungen auf. Die Tunika ist im Konzept auf dem Rücken eher wie ein Cape geschneidert. Sie fällt also frei. Bei der Figur ist sie hinten auch durch den Gürtel um die Hüften gebunden. Die zweite Abweichung ist die Waffe, welche bei der Figur ein Blasterkarabiner ist, im Konzept aber als Blastergewehr dargestellt war. Der abnehmbare Helm sieht zwar anders aus, als der des älteren Clone Engineer entspricht aber mehr dem Konzeptdesign. Die andere Figur war ja auch entsprechend dem Spielcharakter modelliert, welcher selbst schon abwich. Sehr schön fallen die grünen, reflektierenden Helmlinsen auf. Sowas hat bisher nicht jeder Klon (von einigen Ausnahmen abgesehen). Der Helm ist von einer Abnehmbaren Kapuze, welche aus Kunststoff modelliert wurde, eingehüllt. Die Tunika selbst ist aus einem Stoffstück gefertigt und garantiert eine hohe Bewegungsfreiheit. Auch der Kopf ist kein Standard-Klongesicht, sondern hat den für Faie typischen Kurzhaarschnitt aufzuweisen. Die Bemalung ist stimmig und könnte lediglich ein kleines wenig gebrauchter aussehen.
Im Prinzip ist Faie nur noch ein weiterer Klon, sticht aber durch sein umfangreiches Zubehör aus der Masse heraus. Insbesondere die Variationsmöglichkeiten durch die Kapuze und den Helm bieten einen hohen Variantenreichtum in der Präsentation der Figur.

Eine Antwort auf Ein harter Bruder

Kommentar verfassen

Seitenarchiv
Tag-Cloud