Episode III

Im heutigen Artikel geht es um einen Charakter, welcher 2005 als eine der letzten Figuren in der Original Trilogie Collection erschien, bevor dann erst einmal lange Zeit der Figuren-Fokus auf Episode III lag. Es ist die umbaranische Senatsgehilfin und Assistentin von Kanzler Palpatine, Sly Moore, welche in dieser Rolle und diesem Kostüm in Episode II und Episode III zu sehen war.
Ihre offensichtliche Aufgabe bestand darin, dass der Kanzler nicht so allein auf seinem Podium steht, und dass ihn durch ihre Erscheinung eine leicht geheimnisvolle Aura umgibt. Etwas interessanter wird es, wenn man sich mit der Hintergrundgeschichte der Dame beschäftigt, welche so nicht in den Filmen thematisiert wurde. Als machtsensitives Kind wurde Sly Moore durch Darth Maul von ihrem Heimatplaneten entführt und in einer Höhle versteckt, in der sie von den Geistern längst verstorbener Sith Lords angegriffen wurde. Zum Glück war sie ein starkes Mädchen und hielt lange durch, bis Darth Sidious sie letztendlich rettete und wieder gesund pflegte. Natürlich hat er sich dem Mädchen gegenüber nur als Palpatine von Naboo ausgegeben und es groß gezogen und in den Taktiken und der Kunst der Politik unterrichtet. Dabei war sie maßgeblich daran beteiligt, ihn bei seinen Intrigen zu unterstützen. Sie kam sogar in den Verdacht der Jedi, als diese bemerkten, dass die Sith die höchsten Ebenen der Republik infiltriert hatten … zu spät, wie wir alle wissen. Weiterlesen

Wenn Leute, die sich nicht mit der Thematik auskennen meine Sammlung sehen, dann wird oft über die große Anzahl der Figuren gestaunt. Die Frage „Und du hast jetzt alle Figuren?“ liegt auch sehr nahe. Es ist schwierig jemandem zu erklären, dass es sich nicht nur um Figuren aus den sechs Filmen in all ihren verschiedenen Kostümen zeigt, sondern auch Charaktere aus den Zeichentrickfilmen, Comics, Computerspielen und Romanen. Der Fundus für neue Figuren ist riesig und noch immer sind die Wunschlisten der Fans für neue Figuren lang. Und trotzdem produziert Hasbro noch eine weitere Gruppe von Figuren nach Konzeptskizzen der Filmdesigner. Die große Ikone des Star Wars-Designs ist Ralph McQuarrie von dem ein großer Anteil des Designs zu Episode IV-VI stammt. So sind auch viele Konzept-Figuren diesem Designer zuzuordnen. Insbesondere aber bei den Prequel-Episoden ist dies nicht mehr der Fall.

Ki-Adi-Mundi Konzeptentwurf

So, wie beispielsweise bei der Figur, die ich hier nun besprechen möchte. Es handelt sich um ein Kostüm-Design für den Jedi Ki-Adi-Mundi, welches der Designer Derek Thompson während der Produktionsphase von Episode III erstellt hat. Sein Ziel war es, den Jedi von den langen Klonkriegen schwer gezeichnet darzustellen. Darauf sollte das versehrte und durch eine Augenklappe abgedeckte linke Auge hinweisen. Wir wissen alle, dass es dazu nicht gekommen ist und für den Film das bekannte Kostüm beibehalten wurde. Weiterlesen

In einem weiteren Set aus der ersten „Order 66“-Reihe von 2007 – dem sechsten von sechs Sets – ist Jedi-Meister Yoda und ein Kashyyyk Trooper enthalten. Typisch für die erste Reihe ist, dass auch hier noch ein relativ geringer Aufwand betrieben wurde um das Set einzigartig zu gestalten. Dies wurde bereits beim Mace Windu mit Galatic Marine deutlich und wird in diesem Seit noch offensichtlicher.

Yoda und Kashyyyk Trooper

Yoda und Kashyyyk Trooper

Auch die Yoda Figur erschien in dieser Form bereits in der „Revenge of the Sith“-Reihe (RotS). Hier wurde aber die Figur durch kein weiteres Zubehör oder eine geänderte Farbgebung ergänzt. Aus diesem Grunde habe ich die Figur auch in der Verpackung belassen. Für die Fotos habe ich die ursprüngliche Variante herangezogen. Eine austauschbare Hand, welche einen losen Stock greifen kann, zeigen meine Bilder nicht. Eine weitere Hand, in die das Lichtschwert fest einmodelliert wurde ist ebenfalls enthalten. Dadurch ist das Schwert fest mit der Figur verbunden und das ist auch notwendig, denn ursprünglich wurde diesem Yoda eine Art Sprungvorrichtung mitgeliefert, mit dem man die Figur auf Knopfdruck in die Luft schleudern konnte. Dadurch wurde auch ein Federmechanismus ausgelöst, welcher immer noch in der Figur eingebaut ist. Um diesen Mechanismus aufzuziehen muss man den Oberkörper und den Unterkörper gegeneinander verdrehen. Ausgelöst wird er dann durch ein leichtes Ankippen der Füße. Weiterlesen

Nachdem nun fast alle Figuren wieder an einem Platz stehen, kann es an dieser Stelle direkt weiter mit den Besprechungen meiner Neuanschaffungen gehen. Den Anfang werden ein paar Figuren-Doppelpacks machen, die zwischen 2007 und 2008 bei der Kette Target als „Order 66 Exclusives“ erschienen. Diese zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass ein neu angemalter, bereits vorhandener Klon und ein Jedi mit neuem Zubehör enthalten waren.
Allein deswegen ist das heute vorgestellte Set schon ein kleines Schmankerl. Denn der Jedi, der hier enthalten ist, ist eine komplett neue Figur. Und weil gerade diese Figur so grandios ist, gibts mit diesem Artikel wieder eine riesige Bildergalerie.

Tsui Choi und Barc Trooper

Tsui Choi und Barc Trooper

Bei dem Set handelt es sich um das dritte von sechs der 2008er-Serie Tsui Choi und Barc Trooper. Gerade weil der Charakter des Aleena-Jedi Tsui Choi ursprünglich auf einen Podracer aus Episode I zurück geht und in den Comics sehr populär ist, geht man zuerst davon aus, dass es sich um eine reine Figur des Erweiterten Universums handelt. Dem ist aber nicht so. Dieser Jedi ist in Episode III ganz klein zu erkennen, wie er auf Kashyyyk eines dieser libellenartigen Reittiere reitet. Ursprünglich war vorgesehen, ihn in der Ratsszene zu integrieren, was aber dann doch nicht umgesetzt wurde. Weiterlesen

Die dritte Figur im „The Jedi Legacy“-Set vereint Stärken und Schwächen der beiden anderen Figuren zu einem beeindruckenden Mittelmaß. Bultar Swan ist eine Hintergrund-Jedi aus Episode II. Eine Jedi aus dem seeehr entfernten Hintergrund von Episode II, man muss schon aufpassen, um sie zu bemerken. In Episode III ist ihr sogar das Schicksal widerfahren, dass ihre Szenen komplett der Schere zum Opfer fielen.

Jedi Meister Bultar Swan

Jedi Meister Bultar Swan

Nun sind Actionfiguren von Jedis, sofern es sich nicht um Aliens handelt, nicht das spektakulärste, was man als Sammler so im Regal stehen hat. Dennoch ist Bultar Swan ein solides Püppchen, welches nicht unangenehm auffällt. So soll es im Folgenden nun in die Details gehen.

Legacy of the Jedi – Bultar Swan

Vielen Hintergrundcharakteren in Star Wars wurden im erweiterten Universum unendlich schöne und spannende Geschichten spendiert. Man möge nur einen für Sekunden im Hintergrund von Episode I mehr oder weniger erkennbaren Darsteller kennen, dessen Figur später Quinlan Vos genannt und damit ein so fester Bestandteil der Geschichte um die Klonkriege wurde, dass er in Episode III als Erwähnung seinen Weg zurück auf die Leinwand machte. Weiterlesen

Seitenarchiv

Tag-Cloud