Evolutions

Früher oder später musste es ja passieren. Seit Hasbro neue Figuren in einer größeren Frequenz auf den Markt bringt, ist man dort dazu übergegangen, vermehrt auch Repaints, Neuauflagen oder Überarbeitungen existenter Figuren anzubieten. Bei diesen Figuren bin ich immer etwas wählerisch und warte meist auf eine günstigere Gelegenheit, als gleich direkt beim Erscheinungsdatum zuzuschlagen. Dennoch habe ich nun das erste Mal die Gelegenheit, die Überarbeitung (Retool) einer Figur zu besprechen, welche ich bereits vor einiger Zeit hier im Blog zum Thema hatte. Und selbst beim Order-66-Palpatine in diesem Artikel damals handelte es sich schon um ein Repaint.
Im letzten Jahr erschien er nun ein weiteres Mal. Mit neuem Kopf und vermutlich extra für mich, mit einer neuen Kaputze.

Imperator Palpatine

Aber fangen wir mit dem Kopf an. Während in den Vorgängerversionen noch eine hasserfüllte Fratze zur Schau getragen wurde, zeigt sich der Imperator in dieser Version mit einem mehr oder weniger neutralem Gesicht. Dies passt insofern sehr gut, weil mit dieser Figur ein Palpatine aus dem Film „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ dargestellt werden soll. Die Evolutions-Ausgabe der Figur hatte einen frischen rosa Teint aufzuweisen, der Nachfolger aus dem Order 66 Pack (und meinem letzten Artikel zum Thema) war aschfahl und grau. Die Gesichtsfarbe dieser Figur zu beschreiben ist recht schwer. Weiterlesen

Der B-Wing ist eines meiner liebsten Fahrzeuge aus dem Star-Wars-Universum. Und es ist eines der wenigen Fahrzeuge, die ich aus Hasbros Figurenserie besitze. Genauer gesagt, die „Power of the Jedi“-Version von 2002 mit dem Sullustanischen Piloten Ten Numb.

Ten Numb ist einer der Hintergrundcharaktere, die von den Lizenznehmern in ihren Produkten oftmals falsch dargestellt wird. Dies liegt daran, dass die meisten Bilder von ihm aus der Produktionsphase von „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ stammen und er im Film nur sehr kurz zu sehen ist.

Nien Nunb B-Wing-Pilot

Früh in der Produktion schien man sich noch nicht festgelegt zu haben, dass die Overall-Farbe der B-Wing-Piloten rot ist. Ten Numb trägt also auf diesen Bildern einen weißen Overall. Und mit diesem Overall wurde er auch in den Actionfiguren von 1998, 2002 (gleiche Figur, wie 1998) und der Evolutions-Figur von 2008 dargestellt. In der Briefing-Szene im endgültigen Film jedoch trägt er einen roten Anzug. So gab es letztes Jahr endlich die Evolutions-Version als Repaint, also die gleiche Figur mit anderer Farbgebung. Diesmal im korrekten, roten Anzug. Nur wurde die Figur nicht Ten Numb, sondern Nien Nunb genannt. Weiterlesen

Für heutige Verhältnisse ist es einigermaßen normal, dass Hintergrundcharaktere und Nebenrollen viele Geschichten im Erweiterten Universum zu bieten haben. Boba Fett hatte aber vor allen anderen schon Stories außerhalb der Filmgeschichten. Noch bevor er das erste Mal auf der Leinwand zu sehen war, gab es bereits einen Zeichentrickfilm im Rahmen des berüchtigten Holiday Specials. Die Autoren hatten bis ca. zum Jahr 2000 Zeit sich Geschichten zu diesem Kopfgeldjäger auszudenken. Dann wurde bekannt, dass er in Episode II eine Rolle spielen würde und es wurde ruhig. Anschließend mussten die Fans leider feststellen, dass George Lucas seinen Firmen zwar in einem weiten Rahmen erlaubt, Stories in seinem Universum zu schreiben, dass er sich aber alle Freiheiten für seine Filme heraus nimmt.

Kopfgeldjäger Jango Fett

Die Geschichte des Klons Boba Fett passte stellenweise nicht mehr zu den bisher bekannten Romanen, Comics und Kurzgeschichten. Die Autoren hatten also alle Hände voll zu tun, einerseits diese Unstimmigkeiten in seiner Lebensgeschichte zu korrigieren und andererseits das Interesse der Fans an neuen Stories zu befriedigen.
Mittlerweile ist das selbe, wie damals vor acht Jahren noch einmal passiert. Es wurde ein riesiges, fiktives Geschichten-Universum um Boba Fett und vor allem die Manalorianer entwickelt und wieder setzt sich George Lucas über alles Geschriebene hinweg. In den neusten Folgen der The Clone Wars-Fernsehserie wird der Planet Mandalore und sein Volk in sehr abweichender Weise dargestellt. Dabei gerät ein Charakter seit Episode II immer weiter in den Schatten: Bobas Papa Jango Fett.
Damit er wenigstens nicht ganz in Vergessenheit gerät, hat Hasbro 2008 im Rahmen eines Evolutions-Sets eine neue Figur von ihm herausgebracht. Weiterlesen

Padawan Anakin Skywalker teilte 2002 das gleiche Schicksal, wie seine Mitfiguren. Auch ihn gab es bis 2003 nur in sehr wilden Posen zu kaufen. In den Folgejahren besann man sich bei den Neuerscheinungen dann wieder auf die alten Episoden und eine Neuauflage dieses Charakters war erst einmal nicht zu erwarten. Insbesondere deswegen nicht, weil das Jahr 2005 das Jahr von Episode III war. Doch Ende 2005 kamen die ersten Evolutions-Packs heraus und eines stellte die Entwicklung von Anakin Skywalker zu Darth Vader dar. Und enthalten war die bis heute perfekte Padawan-Version von diesem Charakter.

Anakin Skywalker im Episode II-Outfit

Nachdem das Evolutions-Pack 2008 noch einmal in neuer Verpackung verkauft wurde, hat man diese Figur im letzten Jahr ein weiteres Mal im Rahmen der Legacy-Reihe wiederveröffentlicht. Und endlich ist es mir gelungen, wenigstens diese Figur zu ergattern. Am auffälligsten sind an dieser Figur die Stoffteile, welche nicht nur, wie bei vielen Jedi-Figuren, aus dem unteren Tunika-Teil bestehen. Auch der Überwurf der Tunika wurde in einem dünnen Kunstlederteil angefertigt, welches am Körper anliegt und sich schön ins Gesamtbild einfügt. Weiterlesen

Nachdem ich vor kurzem meinen letzten Einkauf vollständig besprochen habe, stand ich in den letzten Tagen vor meinen vollen Regalen und der Frage, welche Figuren ich als nächstes besprechen könnte. Um einen etwas überschaubaren Rahmen zu haben, fiel meine Wahl auf die Evolutions-Sets. Diese 3er-Packs wurden von Hasbro erstmals 2005 herausgegeben und erscheinen seit dem immer mal wieder sporadisch neben der aktuellen Serie. Zum großen Teil enthalten diese Sets wirklich hervorragenden Figuren, weswegen sie teilweise im Folgejahr dem aktuellen Verpackungsdesign angepasst und weiter verkauft werden.

Evolutions-Set: Legacy of the Jedi

Die heutigen drei Figuren stammen aus dem letzten Jahr. Das Set heißt „The Jedi Legacy“. Es enthält drei Jedi aus unterschiedlichen Epochen. So haben wir Qui-Gon Jinn aus Episode I, Bultar Swan welche kurz in der Schlacht auf Geonosis in Episode III zu sehen ist und zum Schluss Luke Skywalker. Dieser wurde aber nicht irgendeiner Filmszene nachgebildet sondern trägt ein traditionelles Jedi-Outfit und entstammt ungefähr der Zeit während des Yuzzhan-Vong-Krieges – Einem Zeitalter ungefähr 20 Jahre nach Episode VI, welches im erweiterten Universum geschildert wird.

Damit dieser Artikel nicht zu umfangreich wird, bespreche ich in den nächsten Tagen jede der drei Figuren einzeln. Den Anfang wird ein alter Jedi-Meister machen.

Legacy of the Jedi – Qui-Gon Jinn

Bei Qui-Gon Jinn bin ich immer hin und hergerissen, was ich von diesem Charakter halten soll. Ist er nun ein großer Verlierer, weil er sich im ersten größeren Kampf kurz nach seinem Auftreten in Episode I von einem Sith-Schüler ins Jenseits befördern läßt, oder aber ist er einer der größten Jedi? Weiterlesen

Seitenarchiv

Tag-Cloud