Gebäude

Ich denke ich muss hier in den nächsten Tagen mal ein wenig durchwischen – ich hoffe, ich finde die Zeit dazu. Bedingt durch meine Arbeit und dem anschließenden Urlaub gefolgt von einer Dienstreise war hier in der letzten Zeit sowieso recht wenig los. Das ist sehr schade, weil ein paar Ideen für neue Beiträge oder Projekte dadurch mangels Aktualität evtl. auf der Strecke bleiben werden. Insbesondere bei meinen Mitbringseln von der Rebel Con werde ich leider nicht mehr so viel machen, wie ursprünglich geplant – wenn denn überhaupt.
Darum hier und heute wenigstens mal wieder etwas von unterwegs. Ich war nämlich in den vergangenen Tagen auf einer regelrechten Reise in den „ehemaligen Ostblock“. Dies begann mit einem Besuch bei meinen Freunden in Cottbus, mit denen ich dann gemeinsam einen Tagesausflug nach Berlin unternahm um mir endlich mal das Pergamon-Museum ansehen zu können.

Die dort ausgestellten Monumentalbauten sind wirklich in dieser Präsentationsform beeindruckend und ich kann nur empfehlen sich dies einmal anzusehen. Weiterlesen

In dieser Woche musste ich dienstlich mal wieder nach Rumänien. Eine Reise, die sich aus verschiedenen Gründen schon seit fast einem halben Jahr immer wieder verschob und deren schwer planbarer Verlauf mir dadurch schon seit langer Zeit einiges Kopfzerbrechen bereitete. Am Dienstag ging es dann los und ich konnte sie endlich hinter mich bringen und es lief letztendlich doch alles besser, als erwartet. Ich hatte sogar in den letzten 20 Minuten vor der Abreise noch einmal richtig Langeweile. Das war so gar nicht zu erwarten, handelte es sich doch um eine kurze Woche.

Natürlich gibt es an jedem Tag auch einen Feierabend und so konnte ich noch ein paar Bilder für diese Seite mitnehmen. Es sind leider nicht so viele, wie beim letzten Mal geworden (eine sehr magere Ausbeute sogar), da ich diesmal nicht über ein Wochenende dort war. Während dieser Reise habe ich nun auch versucht weniger Postkartenmotive zu fotografieren und auch ein wenig aus der Stadt zu zeigen. Sibiu/ Hermannstadt liegt in einer sehr schönen Gegend und gibt sicher auch für einen Urlaub in dieser Gegend ein lohnenswertes Ziel ab. Gerade auch, wegen der schönen Innenstadt und dem großen Angebot an Kulturveranstaltungen.

Da ich gerade da war, habe ich es mir nicht nehmen lassen, an einem Konzert von Goran Bregovic teilzunehmen. Ich kannte diesen Musiker bisher gar nicht und bin vollkommen unvoreingenommen mitgegangen. Interessanterweise hat ungefähr einen Monat zuvor ganz ähnliche Musik via Shazam auf meinen Ipod Platz gefunden. Wer diesen Stil mag, dem sei demnach auch Fanfare Ciocarlia empfohlen, welche teilweise am Soundtrack zu Borat mitwirkten. Ein paar Impressionen vom Konzert finden sich übrigens in diesem Youtube-Kanal.

An dieser Stelle wird es übrigens demnächst wieder Star Wars geben. Ich habe da noch eine Sache offen, die ich schon längst erledigt haben wollte. Bis dahin viel Spaß mit den Bildern (so wahnsinnig aufregend ist das jedoch alles nicht).

Während des Konzertes machte ich mit dem IPhone noch ein paar Bilder, die ich zu diesem Panorama zusammengebastelt habe

In den letzten beiden Wochen war ich dienstlich in Rumänien. Genauer in Sibiu oder mit dem deutschen Namen der siebenbürgener Siedler Hermannstadt. Zwischen diesen beiden Wochen lag auch ein Wochenende, an dem wir ein wenig ins Land gefahren sind. Da dies mein erster Auslandsaufenthalt war und ich mich in dieser wimmelnden Stadt reichlich fremd fühlte, habe ich innerhalb der Woche nie die Gelegenheit ergriffen und musste mich erst von einem Kollegen mitschleppen lassen.

Dabei sind ein paar schöne Bilder entstanden, die recht eindrucksvoll die Landschaft am Fuße der Karpaten, und ein wenig Dorfatmosphäre widerspiegeln. Stark beeindruckt haben mich die sehr starken Sprünge zwischen einer modernen Gesellschaft, welche Geld für Handys, Computer und Autos ausgibt und einer ländlichen Bevölkerung, der man sicher den ganzen Tag erklären könnte, dass man für eine SMS Geld ausgibt und dies am Abend immer noch nicht versteht. Die dafür den ganzen Tag mit dem Pferdegespann das Feld bestellt und erst spät abends wieder heimkehrt. Und dabei war ich nur wenig außerhalb Sibius. Tiefer im Land soll sich das Leben noch um einiges rustikaler abspielen.

Natürlich habe ich meine kürzlich erworbene Panoramakompetenz auch für ein paar schöne Montagen genutzt

Gebäude am Piata Mare in Sibiu

Schafsweide in den Bergen bei Paltiniş

Blick aus dem Shuttlebus des Flughafens Sibiu

Seitenarchiv

Tag-Cloud