Kopfgeldjäger

Bei dem Charakter der heutigen Figur hatte ich mir damals zum Erscheinen von Episode II eigentlich mehr erwartet. Immerhin gab es zu ihm bereits eine Sneak Peak-Figur, die wirklich vielversprechend war. Letztendlich hatte Zam Wessel im Film aber nur eine Rolle, die aus kaum mehr, als Rumstehen, Weglaufen und Totgehen bestand. Das ist wirklich schade aber auch in meinen Augen eines der Hauptprobleme der Nebenfiguren der Prequel-Trilogie. Denn für weitaus mehr sind sie alle nicht gemacht. Sie überleben kaum einen Film wurden aber im Vorfeld riesig aufgeblasen. Denkt doch nur mal an Darth Maul, Qui-Gon Jinn, Griveous, Jar Jar … ach nein, schlechtes Beispiel. Gut, aber heute soll es um Zam Wessel gehen, der ruchlosen Kopfgeldjägerin, die von Jango Fett angeheuert wird, Königin Amidala zu ermorden, weil er das vermutlich aus terminlichen Gründen nicht schaffte und … naja, erst später im Film sterben sollte.

Die erste Figur zu Zam Wessel erschien, wie bereits genannt, Anfang 2002 als Schlusslicht der Power of the Jedi-Reihe. Diese Figur zeigte den Charakter mit verhülltem Gesicht, in dezenter Pose mit überschaubarer Artikulation. Jedoch war sie insgesamt eine recht ansehnliche Figur, die gerade durch den Schleier etwas Geheimnisvolles in sich barg. Später im Jahr, als Episode II mit der Saga-Reihe seine eigenen Figuren bekam, gab es dann noch einmal eine Zam und im die geht es in dieser Figurenbesprechung. Weiterlesen

Mit dem heutigen Artikel bin ich wieder zurück auf Tatooine. Diesmal jedoch zur Zeit von Episode I. Viele der Charaktere von denen Figuren erscheinen sind Statisten, deren einzige Aufgabe darin besteht, den Hintergrund der Szenen zu bevölkern. Im günstigsten Falle bekamen sie im Erweiterten Universum eine eigene Geschichte und wuchsen dem Fan auf diesem Wege ans Herz. Quinlan Vos ist hier ein sehr gutes Beispiel aber auch bei vielen Aliens der Cantina-Szene ist vieles aus deren Hintergrund bekannt. Manchmal jedoch sind die Figuren im Film auch einfach nur da und verschwinden genauso schnell, wie sie ins Bild kamen.

Rum Sleg

Der Raumfahrer Rum Sleg, um den es heute geht, ist ein Beipsiel für die letzte Kategorie. Man sieht in einmal kurz durch die Straßen von Mos Espa wandern und ein paar Mal innerhalb des Publikums während des Podrennens. Zumindest beim letzten Mal muss man sehr genau hinsehen um ihn überhaupt zu erkennen. So erhält man mit dieser Figur, welche im letzten Jahr erschien, nun endlich einen detaillierten Blick auf den Charakter, der in dieser Form zuvor nicht möglich gewesen wäre. Rum Sleg ist ein Kopfgeldjäger über dessen Herkunft nicht all zu viel bekannt ist. Er könnte ein Mensch sein, aber auch jede andere humanoide Lebenform, denn sein Gesicht ist von einer Maske verdeckt. Er trägt einen roten Raumanzug mit einem großen abnehmbaren Helm. Weiterlesen

Wer das Erweiterte Universum der diversen Star-Wars-Publikationen seit den 90ern verfolgt und vielleicht kurz geblinzelt hat, der wird unter Umständen Jodo Kast verpasst haben. Ursprünglich erfunden wurde er wohl für ein Sammelkartenspiel. Er hatte dann ein paar Auftritte in Comics von denen ich noch nicht einmal weiß, ob sie auf Deutsch erschienen sind und ist wohl irgendwann gestorben bzw. gestorben worden. Natürlich unter Mitwirkung von seinem Vorbild Boba Fett. Vieles was man über diese Figur sagen kann passt auch auf die Hintergrundgeschichte des Charakters. So handelt es sich um einen ehemaligen Rebellen, welcher dann Kopfgeldjäger wurde. Dabei eiferte er seinem Vorbild Boba Fett nach. Manchmal gab er sich sogar als Boba Fett aus. Klar, dass sich dieser das nicht bieten lassen konnte.

Meine erste Begegnung mit Jodo Kast hatte ich in dem genialen Beat ‚em Up „Star Wars – Masters of Teräs Käsi“ hier war er als zusätzlicher Charakter freizuspielen und auch hier stellte er im Prinzip nur ein Boba-Fett-Modell mit anderer Farbgebung dar.

Der markante Helm eines Mandalorianers

Der markante Helm eines Mandalorianers

Genug zur Hintergrundgeschichte hier soll es ja um die Figur gehen. Weiterlesen

Seitenarchiv

Tag-Cloud