Order 66

Als 2005 die ersten Figuren zu Revenge of the Sith herauskamen hatten die Fans recht bald einen Favoriten erkoren. Es war der Klon-Soldat der Elite-Truppen von Imperator Palpatine mit den roten Markierungen, welche besser unter dem Namen Shock Trooper bekannt sind. Im Film sind sie zu sehen, wie sie den frisch ausgerufenen Imperator nach Mustafar begleiten um den verletzten Darth Vader zu bergen.

Imperator Palpatine und Commander Thire

Die Figur des Shock Troopers war recht bald nur noch schwer zu bekommen und wurde zu deftigen Preisen gehandelt obwohl es nur ein Repaint in der laufenden Produktion des Standardklons war – oder vielleicht auch gerade deswegen, weil dies meist auch bedeutet, dass mindestens eine Variante seltener zu bekommen ist.
Dieser Popularität ist es dann wohl auch zu verdanken, dass Hasbro das Design dieses Troopers in der Vergangenheit mehrfach aufgegriffen hat um einige seiner zahlreichen Eigenkreationen zu erschaffen, welche dem von Hasbro erweiterten Erweiterten Universum entstammen – also in keiner anderen offiziellen Publikation außer den Figurenreihen zu sehen sind. Weiterlesen

Mein Output wurde in den letzten Wochen etwas zurückgefahren. Eigentlich sollte dieser Artikel mit den Worten „Wie angekündigt…“ beginnen. Nun ist meine letzte Figurenbesprechung aber weit über einen Monat her und ich fürchte dass sich manch einer gar nicht mehr daran erinnern mag, was ich denn damals angekündigt habe.

Obi-Wan Kenobi und AT-RT Driver

Mit diesem und folgenden Artikeln will ich mich meinen Neuanschaffungen der „Order 66“-Sets befassen, welche 2007 und 2008 als Exclusive bei der Kette Target erschienen. Den letzten Artikel zu diesem Thema hatte ich bereits im Dezember letzten Jahres im Rahmen einer kleinen aber unvollständigen Serie verfasst. Darum möchte ich hier gar nicht mehr so sehr auf die Gestaltung dieser Sets eingehen, dies habe ich für Interessierte schon einmal in meinem ersten Artikel zu dem Thema gemacht (Oder einfach mal hier alle Artikel zum Thema anzeigen lassen). Also dann … voran!

Weiterlesen

Eines der imposantestens Klonsoldatendesigns in Episode III war der Airborne Trooper, welcher ganz kurz beim Angriff der Republik auf Utapau zu sehen war. Natürlich ist auch dieser Charakter nicht von den Umlackieraktionen von Hasbro verschont geblieben und 2007 im Rahmen der ersten „Order 66“-Serie als fünfter von sechsen erschienen.

Anakin Skywalker und Airborne Trooper

Anakin Skywalker und Airborne Trooper

Ich habe diesen Klon vor einigen Monaten allein bei Ebay ersteigert. Er erschien damals zusammen mit einem Anakin Skywalker welcher bereits zuvor 2005 in der „Revenge of the Sith“-Reihe das Licht der Welt erblickte. Im Gegensatz zu Yoda aus der gleichen Serie hatte dieser Anakin eine leicht abweichende Bemalung, weswegen alle hier abgebildeten Fotos nicht genau dieses Set darstellen. So hat dieser Anakin keine Augenränder und einen etwas einfarbigeren Mantel. Ich möchte die Anakin-Figur dennoch im Rahmen des Sets besprechen, da die Abweichungen marginal sind.
Weiterlesen

In den letzten vier Figurenbesprechungen ging es um Figuren, die in den „Order 66“-Sets verkauft wurden. So wird es nun endlich Zeit, dass wir im Rahmen dieser Serie auch auf den Urheber des Befehls 66 zu sprechen kommen: Imperator Palpatine. Dieses Set stammt wieder aus der zweiten Serie von 2008 und ist das vierte von sechs. Während die erste Serie nur grob an Episode III angelehnt war und zum Großteil Charaktere beinhaltete, die so nie auf der Leinwand zu sehen waren, hält sich die zweite Serie eher an Comic-Charaktere. Das erklärt auch den etwas höheren Aufwand in fast allen Sets. Leider muss ich gestehen, mich an dem Klon in diesem Set nicht erinnern zu können, obwohl ich den dazugehörigen Comic gelesen habe. Es handelt sich um Commander Vill welcher hier zusammen mit dem Imperator zu sehen ist. Den blauen Markierungen auf seiner Rüstung ist zu entnehmen, dass er Darth Vaders persönlichen Einheit angehört, der 501.

Emperor Palpatine und Commander Vill

Emperor Palpatine und Commander Vill

Aber wie üblich fange ich auch in diesem Artikel nicht mit dem Klon an, sondern mit seiner „Begleiterscheinung“. Diese Palpatine-Figur erschien bereits in dieser Form im Sith Lords Evolutions Set. Allerdings hatte er dort noch eine gesündere Hautfarbe. Hier ist er in einem fiesen grau lackiert wodurch die Figur wirkt als wäre sie aus einem Schwarzweißfilm entsprungen. Das sieht aber nicht unbedingt schlecht aus eher sogar noch dramatischer. Da ich die Vorgängerfigur nicht besitze kann ich nicht beurteilen, welche Farbe mir besser gefallen würde. Das ist einerseits schade, andererseits kann ich so aber auch die anderen Vorzüge der Figur schätzen. Zum Beispiel den wirklich fiesen Gesichtsausdruck oder auch den Einsatz von Stoffkleidern, welche den gut artikulierten Gliedern ein hohes Maß an Beweglichkeit gewährleisten. Und dass, obwohl der Mantel eine Kaputze hat. Weiterlesen

In einem weiteren Set aus der ersten „Order 66“-Reihe von 2007 – dem sechsten von sechs Sets – ist Jedi-Meister Yoda und ein Kashyyyk Trooper enthalten. Typisch für die erste Reihe ist, dass auch hier noch ein relativ geringer Aufwand betrieben wurde um das Set einzigartig zu gestalten. Dies wurde bereits beim Mace Windu mit Galatic Marine deutlich und wird in diesem Seit noch offensichtlicher.

Yoda und Kashyyyk Trooper

Yoda und Kashyyyk Trooper

Auch die Yoda Figur erschien in dieser Form bereits in der „Revenge of the Sith“-Reihe (RotS). Hier wurde aber die Figur durch kein weiteres Zubehör oder eine geänderte Farbgebung ergänzt. Aus diesem Grunde habe ich die Figur auch in der Verpackung belassen. Für die Fotos habe ich die ursprüngliche Variante herangezogen. Eine austauschbare Hand, welche einen losen Stock greifen kann, zeigen meine Bilder nicht. Eine weitere Hand, in die das Lichtschwert fest einmodelliert wurde ist ebenfalls enthalten. Dadurch ist das Schwert fest mit der Figur verbunden und das ist auch notwendig, denn ursprünglich wurde diesem Yoda eine Art Sprungvorrichtung mitgeliefert, mit dem man die Figur auf Knopfdruck in die Luft schleudern konnte. Dadurch wurde auch ein Federmechanismus ausgelöst, welcher immer noch in der Figur eingebaut ist. Um diesen Mechanismus aufzuziehen muss man den Oberkörper und den Unterkörper gegeneinander verdrehen. Ausgelöst wird er dann durch ein leichtes Ankippen der Füße. Weiterlesen

Seitenarchiv

Tag-Cloud