Playmobil

"Irgendwie 'ne komische Geschichte..."

Dieser Artikel wird dann auch der letzte zum Comic, versprochen! Ich habe neben einer Gesamtausgabe im PDF heute noch ein paar kleine Anmerkungen zu Dingen, die man im Comic nicht sieht, nicht sehen kann oder die einfach in der Story untergebracht wurden, weil ich Spaß dran hatte.
Zugegeben, das sind jetzt alles keine Staatsgeheimnisse aber vielleicht kann man noch das eine oder andere unterhaltsame Detail entdecken.

Die Gesamtausgabe findet ihr HIER. (Dass ich es einfach nicht auf die Reihe bekomme, die Dateigröße im Griff zu behalten sollte ja mittlerweile bekannt sein – daran werde ich arbeiten)

Weiterlesen

Ein Blog ist ja auch ein Tagebuch, drum möchte ich hier gerne noch einmal aufschreiben, wie ich dieses Comic-Projekt umgesetzt habe. Vorrangig um mich selbst zu erinnern, vielleicht kann ich aber bei einem Leser auch Anreize für eine ähnliche Arbeit schaffen. Unter anderem soll dieser Rückblick erklären, wie es zur Idee kam und warum die ganze Geschichte nun dieses Ende hat statt einer großen Auflösung oder ähnlichem.

Für diejenigen, denen das hier zu viel Text ist, noch der Hinweis auf eine kleine Ankündigung am Ende des Artikels.

Wann ging’s los und warum?

Die erste Idee für dieses Projekt hatte ich ungefähr am 15. Januar, als ich die damals gewonnenen Comics las und feststellte, dass mir sie so viel Spaß machten. Als nochmaligen Dank hatte ich alsbald die Idee eine Antwort zu verfassen, die ähnlich geartet wäre, wie mein Wettbewerbsbeitrag, der ja dann erst dazu führte, dass ich die Hefte in den Händen halten konnte. Da ich aber nicht wieder zeichnen wollte und schon immer vorhatte etwas mehr mit den drei Stormtroopern aus dem Header dieser Seite zu machen, hatte ich recht schnell die Idee einen Fotocomic zu erstellen. Worüber ich mir jedoch keine Gedanken gemacht hatte, war die Story (total blöd, aber manchmal klappt sowas ja – einfach planlos ran, die Ideen kommen schon). Mir war nur klar, dass es etwas mit den Comics sein müsste und dass sich der sprechende Hase irgendwie anbot, den hatte ich ins Herz geschlossen. Weiterlesen

Ausgabe 5 - Der Gast

Huih… ich kann schon gar nicht mehr den Mauscursor sehen, so müde bin ich.  Aber weil dies eigentlich ja schon am Freitag erscheinen sollte und dann am Sonntag habe ich extra für euch nochmal eine Nachtschicht eingelegt um den letzten Teil wiederherzustellen. Hier ist es nun das Finale. Ich hoffe, es gefällt euch. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich die Story auf der Zielgeraden noch einmal anpassen mußte. Aber ich will nicht zu viel vorweg nehmen. In der nächsten Woche wird es noch ein „Behind the Scenes“ geben, in dem ich ein wenig auf die Herstellung dieses Bilderbuchs eingehen werde, da wird das auch ein Thema sein. Wenn jemand Lust hat, kann er gerne noch ein paar Fragen kommentieren, die ich dann mit aufnehme, sofern sich das bewerkstelligen läßt.

Nun aber viel Spaß mit dem letzten Teil meines Stormtrooper-Comics

 

Auch noch mal ein letztes Mal der Hinweis, dass die Seiten etwas größer sind, was zu einiger Ladezeit führen könnte. Beim Klick auf das Vorschaubild gibt es ein Bitmap in der Lightbox. Für eine bessere Anzeige hier die komplette Seite noch einmal als PDF (Reader erforderlich)

Ausgabe 5 - Der Gast

Den Anfang der Geschichte gibt es hier in Ausgabe 1 Ausgabe 2, Ausgabe 3 und Ausgabe 4.

Ausgabe 4 - Der Hase

Tja, was soll ich sagen? Ich bin spät dran. Heute ist schon Samstag und in dieser Woche kam die neue Folge meines Comics nicht am Freitag.

Aber jetzt geht’s los! Wie gewohnt finden sich unten die zwei neuen Seiten und ihr könnt direkt in die Fortsetzung einsteigen.

All diejenigen, die letzte Woche aufgepasst haben, wollen evtl. noch eine kleine Erläuterung zu dem Hasen haben. Der Wormwood-Comic (Eigentlich „Die Chroniken von Wormwood„), den Tiog dort liest, erzählt die Geschichte von Danny Wormwood, dem Antichrist. Der nimmt seine Bestimmung in dieser Geschichte nicht all zu Ernst. Sein Vater, der Teufel, würde ihn gerne stärker in diese ganze Weltuntergangsgeschichte einbinden, er geht lieber mit Jesus einen trinken. Begleitet wird er dabei von einem Hasen, dem er aus Langeweile das Sprechen beigebracht hat. Und damit haben wir auch schon den einzigen, sehr dünnen Bezug zu meiner Geschichte. Der Comic aber ist absolut empfehlenswert, herrlich zynisch und super zu lesen. Geschrieben wurde die Story übrigens von Garth Ennis.

Jetzt aber viel Spaß mit dem neuen Teil der Geschichte. Nächste Woche geht es dann mit dem letzten Teil ins Finale.

Wie bei den letzten Malen wieder mal der Hinweis, dass die Seiten etwas größer sind, was zu einiger Ladezeit führen könnte. Beim Klick auf das Vorschaubild gibt es ein Bitmap in der Lightbox. Für eine bessere Anzeige hier die komplette Seite noch einmal als PDF (Reader erforderlich)

Hier klicken!

Den Anfang der Geschichte gibt es hier in Ausgabe 1 Ausgabe 2 und Ausgabe 3.

 

 

Ausgabe 3 - Der Schock

Heute war ein anstrengender Tag. Meine Eltern sanieren ihr Bad und ich habe den ganzen Tag damit verbracht, auf der Baustelle anzupacken. Drum kommt die Aktualisierung meines Fotocomics etwas später am Tag.

Heute nimmt die Geschichte ihre Wendung zum Finale hin. Ihr werdet eine komplett neue Kulisse sehen und ein wenig aus dem Wormwood-Comic (muss man aber schon sehr angestrengt sehen um etwas zu erkennen). Beim nächsten Mal werde ich ein paar Worte zum Inhalt des Comics hinterlassen. Das würde heute ein klein bisschen die Spannung verderben. Ich wünsche auch heute viel Spaß mit Ausgabe 3.

Wie bei den letzten Malen auch hier der Hinweis, dass die Seiten etwas größer sind, was zu einiger Ladezeit führen könnte. Beim Klick auf das Vorschaubild gibt es ein Bitmap in der Lightbox. Für eine bessere Anzeige hier die komplette Seite noch einmal als PDF (Reader erforderlich)

Ausgabe 3 - Der Schock

 

Den Anfang der Geschichte gibt es hier in Ausgabe 1 und Ausgabe 2.

 

 

Seitenarchiv

Tag-Cloud