Poesie

Das wird die Challenge Deines Lebens und wenn Du Dich ganz doll anstrengst sogar eine Herausforderung. Sei bereit für diese Competition und stelle Dich dem Wettkampf! Und wenn’s beim Burnen brennt und alles supertricky aber vor allem verdammt kniffelig erscheint, dann geh ’ne Runde chillen und entspann ein wenig.

So long und auf Wiedersehen!

Nun, ich habe bisher keinen Hehl daraus gemacht, ich bin ein Freund der albernen Komik. Drum hab ich heute mal wieder meine Wortspielkiste hervorgekramt um einen meiner Krakauer Kalauer zum Besten zu geben. Der hat heute mal wieder eine kleine Vorgeschichte und sogar etwas mit meinem Lieblingsthema zu tun. Los gehts:

Man stelle sich nur vor, der große Krieg der Sterne hätte in einem Fleischereifachgeschäft stattgefunden. Er würde wohl STAR WURST heißen und von Helden wie Luke Mettwalker, Obi Cabanossi, Han Sülze, und Chew-Hackbraten bestritten werden (Keine Angst, den Knallerwitz hat man bisher noch nicht verpasst.) Aber gegen wen ziehen sie zu Felde? Wer kann der größte Schrecken der unendlichen Auslagen des Fleischereifachgeschäftes sein?

Es ist der ruchlose DARTHS EINBISSCHENMEHRSEIN!

„Another one bites the dust“ sangen schon Queen und stellten damit einen sprachlichen Bezug her, der sich heutzutage in unbewusster Form immer weiter verbreitet. Laut Wikipedia ist ein „Bit“ ein „bisschen“ und ein Byte ein „Bissen“. Also ein großes „Bisschen“. Und wenn man, wie von Queen beschrieben in den Dreck beißt, dann hat man den Mund voll Erde oder aber, wie der Lateiner sagt „Terra“. Man hat also einen Terrabite (bzw. Terrabyte) getan.
Natürlich würde kein Informatiker Erde in den Mund nehmen und sie in seinen Computer spucken um ihn leistungsfähiger zu machen… dafür müsste er sich ja an die frische Luft begeben, was dem gemeinen Vertreter dieser Gattung nur im seltensten Falle passiert. Was er eigentlich vorhat ist, dass er seinem System eine „ungeheure“ Menge der kleinsten Speichereinheit hinzufügen möchte – ein Terabyte also. Dabei verschwendet er aber, wenn er sein Fachwissen ins Internet ergießt jedes mal 7 Bit zu viel, indem er ein überflüssiges  „R“ schreibt.
Zum Glück findet Google die richtige Schreibweise „Terabyte“ noch ein wenig öfter als „Terrabyte„.
Um noch einmal auf den Queen-Song zurück zu kommen: Eigentlich lässt sich die Textzeile nicht direkt übersetzen. Im Deutschen würde eher „Noch einer ins Gras beißen“ und Gras im Rechner wäre sicher um einiges ungefährlicher, als Dreck, passt gut zum Stroh im Kopf und gibt eine perfekte Einstreu für die Computermaus.

Leider muss ich anmerken, dass auch mir die fehlerfreie Schreibe nicht gegeben ist. Entgegen anfänglicher Skepsis fand ich die vielen Wortspielmöglichkeiten zum Thema aber zu verlockend um nicht drüber zu schreiben.

Ich weiß, dass auch diesen Qualitätskalauer niemand wertschätzen wird. Ich frag auch am besten nicht meine Mutter, aber den muss ich einfach loswerden:

Ich bin motiviert, wenn Mutti wiehert!

Toll isser, oder?

Neulich während der Arbeit gab eine Kollegin ein belastetes Geräusch von sich, woraufhin ein Kollege sie fragte:

„Was seufzt du?“

Ich fühlte mich veranlaßt mit folgender Frage nachzuhaken:

„Was säuft sie?“

Nicht, dass ich es nicht besser verstanden hätte, aber bei der Vorlage?

Seitenarchiv

Tag-Cloud