Rancor

Das tolle an Star Wars sind die vielen kleinen Hintergrundgeschichten, die manchmal in den Filmen angedeutet wurden um dann später in Romanen oder Comics weitergesponnen zu werden. Es gibt kaum einen Moment in den Filmen, welcher nicht auf diese Weise mit weiterem Leben erfüllt wurde. So wird manch kleines Drama der Filme erst im Nachhinein für den Fan erspürbar. Zum Beispiel jenes der hier besprochenen Figur.

Malakili, Jabbas Rancor-Hüter

Man stelle sich vor, dass man ein armes von seinem Herrchen getrenntes Tierchen findet. Man selbst hat nicht die Mittel es zu versorgen, zu hegen und zu pflegen. Man befindet sich aber in der Anstellung bei einem wohlhabenden Wesen, für den der Unterhalt eines Tierchens kein Problem darstellt. Nur leider ist dieses wohlhabende Wesen nicht von einem friedlichen Gemüt. Es willigt ein, für die Unkosten des Tieres aufzukommen, aber nur unter der Bedingung, dass man selbst für dieses sorgt damit dass Tierchen der Unterhaltung des bösartigen Vorgesetzten dient. Doch der hat kein Interesse an den lieblicheren Zügen dieses Tieres wie sich herausstellt. Man macht also gute Miene zum bösen Spiel und über die Jahre erwächst eine tiefe Bindung zum tierischen Freund. Eines Tages jedoch kommt es zur Tragödie. Weiterlesen

Als ich im letzten Artikel davon schrieb, dass Hasbro den Niktos keine Namen geben würde habe ich ein wenig die Situation vereinfacht um mich nicht all zu sehr in der Komplexität der Nikto-Rasse zu vertiefen. Das war natürlich eine aufgeschobene Erleichterung, denn auch in diesem Artikel wird es wieder um einen Nikto gehen. Das Problem bei den Niktos ist, dass sich die Rasse in fünf Untergruppen aufteilt von denen nur drei auf der Leinwand zu sehen waren. Eine dieser Rassen sind die Kajain’sa’Niktos zu denen auch der zuletzt erwähnte Nysad gehört. Und diese spezielle Rasse ist es auch, welche von Hasbro regelmäßig nur als „Nikto“ ohne Namensangabe veröffentlicht wird.

Giran der Kadas'sa'Nikto

Die Kadas’sa’Niktos hingegen, welche durch ein grünes, weniger gehörntes, dafür aber weitaus schuppigeres Aussehen auffallen kommen als Action-Figur, zumindest seit dem es die modernen Figuren gibt, immer mit einem Namen daher. Klaatu aus dem klassischen Skiff-Guards-Cinema-Scene ist dafür ein gutes Beispiel. Und auch Giran, um den es in diesem Artikel geht wurde somit unter seinem Namen veröffentlicht.

Giran ist einer der Schergen Jabbas, dessen Aufgabe darin besteht, Mallakili dem Rancor-Wärter bei seinem Tagewerk zur Hand zu gehen. Aus diesem Grunde trägt er vermutlich auch die gleiche, einfache Lederhaube (vermutlich um den Sabber des Viehs nicht direkt auf den Kopf zu bekommen). Diese Haube ist abnehmbar und passt hervorragend über den Kopf ohne herunterzufallen. Sie passt sogar so gut, dass sie die Kopfbewegungen der Figur nur gering einschränkt. Weiterlesen

Seitenarchiv

Tag-Cloud