Sith

Da leitet George Lucas seine Star Wars-Filme immer mit den Worten „Es war einmal vor langer Zeit…“ ein um den Fantasy-Character der Handlung zu unterstreichen und dennoch ist die Zahl der Menschen, die meinen Star Wars wäre Science-Fiction nicht gering. Über diese Zeilen hinaus gibt es keine Zuordnung zu unserem realen Geschehen. Innerhalb des Star Wars- Universums sieht das ganz anders aus. Die Geschichten, die diverse Autoren im sogenannten Erweiterten Universum unterbringen dehnen sich zeitlich immer weiter über die Grenzen der Filme aus. Wie in der realen Welt ist auch dort ein besonderes Ereignis Ausgang der Zeitrechnung. Bei den Christen ist es die Geburt Jesu und bei Star Wars die Schlacht um Yavin, also den Ereignissen welche in Episode IV, dem ersten Film von 1977 gezeigt werden.

Darth Talon und Cade Skywalker

So gibt es Geschichten, die bereits 5000 Jahre und weiter vor dieser Schlacht passierten. Damit schaffen sich die Autoren einen möglichst großen Freiraum um völlig neue Geschichten zu erzählen ohne bedeutende Ereignisse der stark erschlossenen Epoche während der Filme zu gefährden. Seit Mitte 2006 geht man im Bereich der Comics einen anderen Weg und hat sich, ausgehend von dieser Schlacht, 130 Jahre in die Zukunft  bewegt.
Erzählt wird die Geschichte eines Nachfahren Luke Skywalkers, welcher in einer Zeit lebt, in der mal wieder ein Imperium ausgerufen wurde, welches von den Sith angeführt wird. Dieser Jedi heißt Cade Skywalker. Er erschien 2008 zusammen mit einer der Handlangerinnen des gegenwärtigen Sith-Imperators Darth Krayt. Weiterlesen

Seitenarchiv

Tag-Cloud